Synthetische Biologie

SynBiol Was ist das? Diskussion Bücher & Links Intern

Die Welt glaubt man zu bilden leicht
und hat am Ende genug erreicht
wenn man vom Kampfe in der Welt
gebildet sich selbst zurückerhält.
[Friedrich Rückert, 1838]

Information

  • Printbeitrag zur Synthetischen Biologie
    • Studierende des Bachelorstudiengangs Biotechnologie/Bioinformatik der Hochschule Mittweida haben, gefesselt von der Synthetischen Biologie und begleitend zu ihrem Studium, einen Artikel für das Magazin Chemie in Labor- und Biotechnik (CLB) verfasst. Mit freundlicher Zustimmung durch die Agentur und Verlag Rubikon kann der gesamte Beitrag hier eingesehen werden: Forscher wollen Lego


  • Spezialseiten zur Sommerakademie der Studienstiftung des deutschen Volkes 2013 in Görlitz: Arbeitsgruppe SynBiol
  • Spezialseiten zur Sommerakademie der Studienstiftung des deutschen Volkes 2020 in Olang: in Arbeit


Synthetische Biologie

Die vollständige Sequenzierung der Genome hunderter Organismen legte die Grundlage zu einem tiefergehenden Verständnis der Funktion und Regulation von Genen und ihren Produkten. In der modernen Gentechnik findet dieses Wissen Anwendung, um Mikroorganismen, Pflanzen und Tiere gezielt zu verändern. Die synthetische Biologie basiert auf den gleichen Methoden wie die moderne Gentechnik, allerdings wird ein weitergehendes Ziel verfolgt: den Entwurf und die Herstellung neuer Lebensformen und -funktionen. Die synthetische Biologie stellt sich dabei als eine Ingenieurwissenschaft dar, die zum Ziel hat, dieses neuartige Leben aus biologischen Komponenten und Funktionselementen zu konstruieren.

Darstellung des Unterschieds zwischen Gentechnik und Synthetischer Biologie.

In welchem Ausmaß dieses Ziel erreicht wird, bleibt abzuwarten. Schon jetzt ist aber erkennbar, dass zumindest unsere Kenntnis biologischer Prozesse auf dem Weg zu diesem Ziel immens anwächst. Vor diesem Hintergrund ist obiges Gedicht von Friedrich Rückert (1788-1866) zu lesen. Im Original ist es mit „Bildung“ betitelt - ich missbrauche hier die Bildung im Sinne des bildenden Künstlers.

Der folgende Erklärfilm wurde 2018 von Studierenden des Masterstudiengangs Media and Communication Studies der Hochschule Mittweida entwickelt. Er zeigt verschiedene Wege der Synthese des Vanillinaromastoffes, auch mit Synthetischer Biologie, auf. Mitgewirkt haben Studierende des Matrikel 2017.



Der folgende Erklärfilm wurde 2019 von Studierenden des Masterstudiengangs Media and Communication Studies der Hochschule Mittweida entwickelt. Ausgehend vom Urteil des Europäischen Gerichtshofs vom Juli 2018 beleuchtet er die Funktion der CRISPR/Ces-Genschere. Mitgewirkt haben Studierende des Matrikel 2018.




Historisches: Dieses Wiki ist im Rahmen einer Sommerakademie der Studienstiftung des Deutschen Volkes 2010 in Olang entstanden. Dort beschäftigte sich die Arbeitsgruppe „Synthetische Biologie“ geleitet von Professor Michael Bölker, Marburg und Professor Röbbe Wünschiers, Mittweida mit ebendiesem Thema.


synbiol
Ich denke, dass die synthetische Biologie risikoreicher als die traditionelle Gentechnik ist.

Google Trends

start.txt · Zuletzt geändert: 2019/08/21 13:59 von Röbbe Wünschiers
Driven by DokuWiki